Ein Kommentar

Neue K21-Lieder

Neuauflage vom Weihnachtsumzug 2010 und neue Texte seit 2011/12/13, bis Anfang Januar zu singen ( die grün-grüne K.u.K-Schwabenmonarchie ist jetzt 1 Jahr alt!)

(Melodie Morgen kommt der Weihnachtsmann, Text Gottfried Ohnmacht – Neugebauer:)

Morgen kommt Herr Grube an, will zur Hacke greifen;

Hat ein weißes Schaffell an, will den Bahnhof schleifen.

Fängt bei Nacht und Nebel an, Bauzaun und zigtausend Mann, (geändert :Dagmar Skwara)

Bagger, Sägen, Eisenzahn – doch wir werden bleiben!

(Melodie Lasst uns froh und munter sein)

(Text Kreative Gruppe ZugumZug, aktualisierte Zeilen von Dagmar Skwara)

1.Macht- und Gier- und Immobilienpack kommen heute alle in den Sack:

Grube, Dietrich, Kefer, Leger, Penn ://: fahren heut nach Bratislava hin ://:

2. Volksentscheid, das war der große Bluff, jetzt erst recht wir werden stehen uff!

Grube. Dietrich, Kefer, Leger, Penn ;//: fahren heut nach Bratislava hin ://:

3. Land und Rathaus sind nun beide grün, Stadtzerstörung gibt es weiterhin!

Grube, Dietrich, Kefer, Leger, Penn ://: fahren heut nach Bratislava hin ://:

4. Stuttgart wird wieder eine freie Stadt wo der Bürger was zu sagen hat!

Grube, Dietrich, Kefer, Leger, Penn fahren heut nach Bratislava hin, :/:

(Melodie Kling Glöckchen klingelingeling) (Text Kreative Gruppe ZugumZug)

Bim, Bähnchen, Bimmelimmelim, Bim, Bähnchen, bim!

1.Hört gut hin ihr Schwaben, Hier wolln sie tief graben,

Euer Geld versenken, Demokratie verrenken!

Bim, Bähnchen, Bimmelimmelim, Bim, Bähnchen, bim!

2.Passt gut auf ihr Schwaben, lasst euch nicht belabern,

Hier will wer Geld verdienen, mit Grund und Immobilien!

Bim. Bähnchen, Bimmelimmelim; Bim, Bähnchen, bim!

3.Kämpft mutig fort ihr Schwaben, ihr sollt nicht verzagen,

friedlich demonstrieren, mit Nachdruck protestieren.

4.Haltet durch ihr Schwaben, dann könnt ihr euch erlaben,

der Kopfbahnhof ist richtig, S 21 nichtig!

Bim, Bähnchen Bimmelimmelim; Bim, Bähnchen, bim!

(Melodie O Tannenbaum)

1. Oh Kopfbahnhof, oh Kopfbahnhof, du liegst uns sehr am Herzen.

Gebrochen bist du, flügellahm, weil einst ein Abrissbagger kam.

Oh Kopfbahnhof, oh Kopfbahnhof, wir wollen dich erhalten.

2. Oh Schlosspark du, oh Schlosspark du, die Bahn hat dich ermordet!

Die Bäume fehlen uns so sehr, die Luft verdreckt jetzt immer mehr!

Oh Schlosspark du, oh Schlosspark du, wir woll’n dich wieder haben!

(Text Wolfgang Offenloch:)

5. Oh Kopfbahnhof, oh Kopfbahnhof, wie treu sind deine Retter!

Wir schützen dich zur Sommerzeit und auch im Winter, wenn es schneit!

Oh Kopfbahnhof, oh Kopfbahnhof, wie treu sind deine Retter!

(Text Birgit Kunkel:)

6. Oh Widerstand, oh Widerstand, du kannst mir sehr gefallen!

Wir demonstrieren Seit an Seit ganz friedlich und in Einigkeit!

Oh Widerstand,oh Widerstand, du kannst mir sehr gefallen!

(Text Anne Hoffmann:)

7. Oh Kopfbahnhof, oh Kopfbahnhof, dein Leid kann mich was lehren.

Die Hoffnung und Beständigkeit ist unser Weg zu jeder Zeit!

Oh Kopfbahnhof, oh Kopfbahnhof, dein Leid kann mich was lehren!

3. Oh Politik, oh Politik, du hast uns sehr geschadet.

Du setzt nur deine Ziele ein und gehst auf Bürger gar nicht ein.

Oh Politik, oh Politik, du hast uns sehr geschadet!

(weitere Strophe: Dagmar Skwara)

8. Oh Kopfbahnhof, oh Kopfbahnhof, wer hat dich so zertrümmert!!!

Du sollst nicht in die Erde rein, sollst oben sein im Sonnenschein!

Oh Kopfbahnhof, oh Kopfbahnhof, w i r w o l l e n o b e n b l e i b e n!!!

(weitere Lieder, Texte Dagmar Skwara:)

(Melodie O, du fröhliche)

1. O du sonniger, o du luftiger, gern befahrener Kopfbahnhof!

Du darfst nicht versinken, und auch nicht ertrinken!

Du musst o b e n b l e i b e n, w o w i r M e n s c h e n s i n d!

2. O du sonniger, o du luftiger, gern befahrener Kopfbahnhof!

Du sollst niemals sterben in viel tausend Scherben!

Du musst o b e n b l e i b e n, w o w i r M e n s c h e n s i n d!

3. O du sonniger, o du luftiger, gern befahrener Kopfbahnhof!

Wir wolln dich beschützen, deshalb wir hier sitzen!

Du musst o b e n b l e i b e n, w o w i r M e n s c h e n s i n d!

(Melodie Stille Nacht:)

Kopfbahnhof, du! Kopfbahnhof, du!

Aufgepasst! Halte Wacht:

Wehr der Zerstörungswut, zeig was du kannst!

Bring deine Leistung, sei standhaft fortan:

://: Bleib in himmlischer Höh! ://:

Rosensteinpark! Rosensteinpark!

Bäume, ihr, bleibet stark:

Wacht mit uns jeden Tag, jede Nacht,

bis wir zusammen den Frieden vollbracht:

://: Bleibt in himmlischer Höh! ://:

Bahnhof und Park! Bahnhof und Park!

Bleibet ja für uns da:

Fallt in die Tiefe nicht ohne Grund,

niemals sinkt in den höllischen Schlund:

://: Bleibt in himmlischer Höh! ://:

(Melodie Vom Himmel hoch)

In Stuttgart steht ein Kopfbahnhof!

In ihn fahr’n wir gern ein und aus,

weil er nun einmal oben ist

und nicht als Tunnel uns erstickt!

Der Kopfbahnhof ist uns vertraut,

drm wird kein andrer hier gebaut!

Wozu soll’n wir da unten sein?

Wir bleiben oben im Sonnenschein!

Den Kopfbahnhof lasst bitte steh’n,

sonst wird’s euch an den Kragen geh’n!

Wir demonstrieren mit voller Kraft,

bis wir den Baustopp haben geschafft!!!

(Melodie Alle Jahre wieder)

K o p f b a h n h o f auf Erden, was kann noch schöner sein?

B a u s t o p p soll bald werden, denn w i r w o l l e n o b e n s e i n!

 

 

 

Faschingslieder:

Köln grüßt Stuttgart!
Am 5. März 2011, dem Karnevalssamstag, war in Köln wieder der Ähzebär los! Der jährlice Geisterzug steht ganz im Zeichen von Kölns Stadtgründerin Agrippina, deren 2.000 (!!!) Geburtstag sich bald nähert. Aus den Kölner Schwabensteich-Teilnehmern (montags ab 18.45 Uhr auf der Domtreppe zum Hauptbahnhof) wurde damals die Idee geboren, beim Geisterzug (statt nach Stuttgart zu kommen) als K21-Gruppe mitzugehen, etwa nach dem auf den Dom bezogenen Liedtitel „Mer losse dr Bahnhof owwe!!!“ – das heißt auf hochdeutsch: Wir lassen den Bahnhof oben!! Auch beim Stuttgarter Fasching sind die Lieder vom Karneval noch brandaktuell:

(Mer losse dr Dom in Kölle)
Mer losse dr Bahnhof owwe,
denn do jehört er hin!
Wat soll der in dr Eed erin?
Do jit et nix zte sinn!

(Wenn das Wasser im Rhein…)
Wenn der Bahnhof in Stuttgart uns bliebe:
Ja, dann wollten wir mit Lust auf Reisen gehn!
Müssten nicht nach unten steigen,
denn wir könnten oben bleiben,
dafür lasst uns alle demonstrieren gehn!

(Es war einmal ein treuer Husar …)
Es war einmal ein Tiefbahngeist,
der durch die Röhre ist gereist:
Der Zug blieb stehn und ächzte sehr,
den Tiefbahngeist sah man nun nicht mehr …

Es wird nichts mehr mit Tiefbahnhof,
das war den meisten doch zu doof!
Wir fahren oben durch das Land
mit frohem Herzen und viel Verstand!

(Wir kommen alle, alle alle in den Himmel ...)
Wir bleiben alle mit dem Kopfbahnhof hier oben,
weil wir nicht wollen nach unten fallen:
das ist uns zu eng und zu klein,
drum wollen wir oben sein!
Wir brauchen Luft und Licht und hellen Sonnenschein!

(Schnaps, das war sein letztes Wort …)
Stop! – war unser letztes Wort:
Dann ging der Grube von uns fort …
Blockaden habens ihm versaut:
Der Tiefbahnhof wird nicht gebaut!!!

Hier die neueste Bearbeitung von Dagmar der Weihnachts- und Neujahrslieder. Also, bitte runterladen und bei jeder passender Gelegenheit singen!

Neuauflage vom Weihnachtsumzug 2010 und neue Texte 2011+2012, bis Anfang Januar zu singen (am 7.Januar ist auch der 1.OB-Amtstag von Fritz Kuhn: Es lebe die grün-grüne

K u K – Schwabenmonarchie!):

(Melodie Morgen kommt der Weihnachtsmann, Text Gottfried Ohnmacht – Neugebauer:)

Morgen kommt Herr Grube an, will zur Hacke greifen;

Hat ein weißes Schaffell an, will den Bahnhof schleifen.

Fängt bei Nacht und Nebel an, Bauzaun und zigtausend Mann, (geändert :Dagmar Skwara)

Bagger, Sägen, Eisenzahn – doch wir werden bleiben!

(Melodie Lasst uns froh und munter sein)

(Text Kreative Gruppe ZugumZug, aktualisierte Zeilen von Dagmar Skwara)

1.Macht- und Gier- und Immobilienpack 2. Volksentscheid, das war der große Bluff,

Kommen heute alle in den Sack, jetzt erst recht wir werden stehen uff!

Merkel, Grube, Dietrich, Kefer, Penn Merkel, Grube, Dietrich, Kefer, Penn

fahren heut nach Bratislava hin, :/: fahren heut nach Bratislava hin, :/:

3. Land und Rathaus sind nun beide grün, 4. Stuttgart wird wieder eine freie Stadt.

hoffen wir, uns bleibt der Rosenstein! wo der Bürger was zu sagen hat!

Merkel, Grube, Dietrich, Kefer, Penn Merkel, Grube, Dietrich, Kefer, Penn

fahren heut nach Bratislava hin, :/: fahren heut nach Bratislava hin, :/:

(Melodie Kling Glöckchen klingelingeling) (Text Kreative Gruppe ZugumZug)

Bim, Bähnchen, Bimmelimmelim, Bim, Bähnchen, bim!

1.Hört gut hin ihr Schwaben, Hier wolln sie tief graben,

Euer Geld versenken, Demokratie verrenken!

Bim, Bähnchen, Bimmelimmelim, Bim, Bähnchen, bim!

2.Passt gut auf ihr Schwaben, lasst euch nicht belabern,

Hier will wer Geld verdienen, mit Grund und Immobilien

3.Kämpft mutig weiter ihr Schwaben, ihr werdet nicht verzagen,

Friedlich demonstrieren, mit Nachdruck protestieren.

4.Haltet durch ihr Schwaben, dann könnt ihr euch erlaben,

der Kopfbahnhof ist richtig, S21 nichtig.

(Melodie O Tannenbaum)

1. Oh Kopfbahnhof, oh Kopfbahnhof, du liegst uns sehr am Herzen.

Gebrochen bist du, flügellahm, weil einst ein Abrissbagger kam.

Oh Kopfbahnhof, oh Kopfbahnhof, wir wollen dich erhalten.

2. Oh Schlosspark du, oh Schlosspark du, die Bahn will dich ermorden.

Wir werden alles für dich tun und werden nie und nimmer ruhn,

Oh Schlosspark du, oh Schlosspark du, wir wollen dich erhalten.

(Text Wolfgang Offenloch:)

5. Oh Kopfbahnhof, oh Kopfbahnhof, wie treu sind deine Retter!

Wir schützen dich zur Sommerzeit und auch im Winter, wenn es schneit…

(Text Birgit Kunkel:)

6. Oh Widerstand, oh Widerstand, du kannst mir sehr gefallen!

Wir demonstrieren Seit an Seit ganz friedlich und in Einigkeit…

(Text Anne Hoffmann:)

7. Oh Kopfbahnhof, oh Kopfbahnhof, dein Leid kann mich was lehren.

Die Hoffnung und Beständigkeit ist unser Weg zu jeder Zeit…

3. Oh Politik, oh Politik, du hast uns sehr geschadet.

Du setzt nur deine Ziele ein und gehst auf Bürger gar nicht ein.

(weitere Strophe: Dagmar Skwara)

8. Oh Kopfbahnhof, oh Kopfbahnhof, wie stark sind deine Steine!

Du sollst nicht in die Erde rein, sollst oben sein im Sonnenschein

(weitere Lieder, Texte Dagmar Skwara:)

(Melodie O, du fröhliche)

1. O du sonniger, o du luftiger, gern befahrener Kopfbahnhof!

Du darfst nicht versinken, und auch nicht ertrinken!

Du musst o b e n b l e i b e n, w o w i r M e n s c h e n s i n d!

2. O du sonniger, o du luftiger, gern befahrener Kopfbahnhof!

Du sollst niemals sterben in viel tausend Scherben!

Du musst o b e n b l e i b e n, w o w i r M e n s c h e n s i n d!

3. O du sonniger, o du luftiger, gern befahrener Kopfbahnhof!

Wir wolln dich beschützen, deshalb wir hier sitzen!

Du musst o b e n b l e i b e n, w o w i r M e n s c h e n s i n d!

(Melodie Stille Nacht:) (Melodie Vom Himmel hoch:)

Kopfbahnhof, du! Kopfbahnhof, du! In Stuttgart steht ein Kopfbahnhof,

Aufgepasst! Halte Wacht: in ihn fahrn wir gern ein und aus,

Wehr der Zerstörungswut, zeig was du kannst! weil er nun einmal oben ist

Bring deine Leistung, sei standhaft fortan: und nicht als Tunnel uns erstickt!

Bleib in himmlischer Höh! :/:

(Rosensteinpark! Rosensteinpark!)

Schlossgarten, du! Schlossgarten, du! Der Kopfbahnhof ist uns vertraut,

Bäume, ihr, höret zu: drum wird kein neuer hier gebaut!

Wacht mit uns jeden Tag, jede Nacht, Wozu solln wir da unten sein?

bis wir zusammen den Frieden vollbracht: Wir bleiben oben im Sonnenschein!

Bleibt in himmlischer Höh! :/:

Bahnhof und Park! Bahnhof und Park! Den Kopfbahnhof lasst bitte stehn,

Bleibet ja für uns da: sonst wird’s euch an den Kragen gehn:

Fallt in die Tiefe nicht ohne Grund, Wir demonstrieren mit voller Kraft,

niemals sinkt in den höllischen Schlund: bis wir den Baustopp haben geschafft!

Bleibt in himmlischer Höh! :/:

(Melodie Alle Jahre wieder) (Melodie Es ist ein Ros entsprungen)

Alle Jahre a c h t e gibt’s Bürgermeisterwahl: Es ist ein Z u g entsprungen

Viele Kandidaten machten die Wahl zur Qual! aus einem G l e i s e hart!

Turner ward vertrieben, Schuster nahm seinen Hut! Wie ist ihm das gelungen?

Kuhn ist uns geblieben: Gibt der uns wieder Mut? Uns bleibt ja n i c h t s e r s p a r t:

Alle Jahre v i e r e gehn wir ins Wahllokal: Wohl zu der halben Nacht

Bundeskanzler küren zum wiederholten Mal. macht’ er sich auf die R e i s e,

rollte durch halb S t u t t g a r t!

Merkel muß verlieren, wenn es September wird!

Lasst uns demonstrieren, bis wir sie abgewählt!

K o p f b a h n h o f auf Erden, was kann noch schöner sein?

B a u s t o p p soll bald werden, denn w i r w o l l e n o b e n s e i n! DS

Ein bekannter Vorgänger der heutigen baden-württembergischen Ministerpräsidenten war der berüchtigte Landesvater Herzog Karl Eugen, Begründer der Hohen Karlsschule, in die damals der junge Friedrich Schiller hineingezwängt wurde. Aber er ließ sich nicht entmutigen, sondern er dichtete heimlich seine Räuber und nahm ebenso heimlich an dessen Uraufführung in dem zum Ausland gehörenden Mannheim teil. Viele kreative Menschen haben bekannte Lieder, darunter auch Schillers Ode an die Freude, zu Kampfliedern gegen Stuttgart 21 umgedichtet, aber auch neue Lieder erfunden. Auch die folgenden Lieder entstammen Schillers Dichterschule. Sie möchten für einen erfolgreichen Protest sorgen, damit wir

o b e n b l e i b e n!!!!!

(In München steht ein Hofbräuhaus)

In Stuttgart steht ein K o p f b a h n h o f: s e c h – z e h n – g l e i s i g!!!

Was soll uns da ein Tiefbahnhof: nur acht – gleisig???

Drum lasst uns unsern K o p f b a h n h o f: s e c h – z e h n – g l e i s i g!!!

Da steigen wir gerne ein, aus und um und fahren in unserem Ländle herum!

Lasst unseren Bahnhof, wo er ist: o b e n in L u f t und in Licht!

(Im Frühtau zu Berge)

Im Frühling zu Stuttgart wir ziehn, fallera, den Schlosspark wir machen wieder grün, fallera!

Lasst uns ihn neu bepflanzen und einen Reigen tanzen, auf dass er uns immer erhalten bleibt!

Im Sommer zu Stuttgart wir ziehn, fallera, den Baustopp gemeinsam zu vollziehn, fallera!

Lasst uns die Zeit jetzt nützen, den Park und Bahnhof schützen,

damit u n s e r S t u t t g a r t uns g a n z gehört!!!

(ImMärzenderBauer)

In Stuttgart der Bürger das Rössle einspannt, er setzet den Park und den Bahnhof instand:

Er richtet die Flügel dann schön wieder her, pflanzt Bäume im Schlosspark, was wollen wir mehr!

(Komm, lieber Mai)

Kommt. Liebe Leut, und machet den Schlosspark wieder schön,

dass Eichhorn, Hasen, Juchti ihn wieder können beziehn!

Dass wir auch o b e n b l e i b e n, lasst uns protestieren gehen,

die M a f -f i -a ganz zu vertreiben, ist das nicht wunderschön?

(Es tönen die Lieder)

Es tönen die Lieder, der Frühling kehrt wieder,

den Schlosspark wir neu gestalten, die Bäume wir wolln erhalten!

Der Kopfbahnhof er wird uns bleiben, er soll für immer o b e n stehn!!!

(Alle Vögel sind schon da)

P a r k u n d B a h n h o f s i n d z e r s t ö r t nach der Volks – Verarsche!

Grube, Kefer, Penn und Dietrich; Schuster, Kretschmann, Schmid und Schmiedel:

Park und Bahnhof gebt zurück, denn w i r b l e i b e n o b e n!!!

A l l e V ö g e ls i n d s c h o nd a, zieh’ninS c h u t t g a r t sT r ü m m e r:

Amseln, Spatzen, Falken, Tauben bau’n ihr Nest, man kann’s kaum glauben!

B a u s t o p p haben sie vollbracht – h o f f e n t l i c h f ü r i m m e r!!!

(Der Mai ist gekommen)

Der B a u s t o p p wird kommen, der P a r k wird wieder schön,

der B a h n h o f bleibt o b e n, die B ä u m e bleiben stehn,

der R a s e n wird ergrünen, die B l u m e n werden neu erblühn!

Es kommen die B i e n e n, lasst uns ans Schaffen gehn!

(Geh aus, mein Herz, und suche Freud) (Klagegesang nach der Baumrodung)

Kehr ein, mein Herz, bekämpf dein Leid in dieser trostlos öden Zeit

In Stuttgarts wild zerstörten Garten:

Die Bäume hier betrauern wir, darum wir uns versammeln hier:

Gebt wieder unsern Garten, gebt wieder unsern Garten.

(Hoffnungslied)

Geh aus und säe Gras mit Freud in dieser schönen Frühlings(Sommer)zeit

In Stuttgarts neu ergrünten Garten:

Dass Einzug hält, was kreucht und fleucht, muss blühn und wachsen alles neu:

Wir könnens kaum erwarten! Wir könnens kaum erwarten!

Wir dürfen auch nicht länger ruhn, zu Stuttgarts Ehre alles tun,

den Kopfbahnhof zu retten:

Er soll nicht in die Erde rein, muss bleiben dort, wo Sonnenschein:

Wir wollen o b e n b l e i b e n! Wir wollen o b e n b l e i b e n!

(Horch, was kommt von draussen rein)

Kopfbahnhof bleibt oben stehn, hollahi, hollaho! Leute, da gehört er hin, hollahiaho!

Darf nicht in die Erde rein, hollahi, hollaho! Lasst doch diesen Unsinn sein, hollahiaho!

Unser Park wird wieder schön, hollahi, hollaho! Lasst uns froh zu Werke gehen,hollahiaho!

Grünes Gras das Herz erfreu, hollahi, hollaho! Bäume,Sträucher wachsen neu,hollahiaho!

Darum wolln wir wachsam sein, hollahi, hollaho! Keiner redet uns da rein, hollahiaho!

Ausstieg, ja, oben bleiben wir, hollahi, hollaho! Ausstieg, ja, oben bleiben wir, hollahiaho!

(Muss i denn)

Muss i denn, muss i denn in das liefe Loch hinein, tiefe Loch hinein, und darf nicht oben sein?

Dahin gehn, dahin gehn wir am Ende erst hinein,Ende erst hinein, warum denn schon so früh?

Lasst uns mit unserm Bahnhof oben sein, dort ist Licht und Sonnenschein:

A u s s t i e g j a! A u s s t i e g j a! Hände weg vom Bonatzbau, Hände weg vom Park,

d e n w i r w o l l e n o b e n s e i n!!!

(Das Wandern ist des Müllers Lust)

Der Kopfbahnhof bleibt o b e n s t e h n, er soll nicht in die Erde gehn, nicht untergehn!

Dort können wir ihn nicht mehr sehn, das wäre für uns gar nicht schön:

Drum lasst ihn einfach o b e n s t e h n, ja o b e n s t e h n!

Dann können wir ich immer sehn, das ist für uns so wunderschön:

Drum lasst ihn einfach o b e n s t e h n, ja o b e n s t e h n!

(PackdieBadehoseein)

Pack die Badehose ein, steck den Rettungsring auch rein,

und dann geht es in den Schloßsee!

Und wir tummeln uns im Schlamm, dass uns allen angst und bang,

hei das wird ein tolles Schwimmfest!

Die Fontänen munter spritzen, kann man da noch ruhig sitzen,

wenn das ganze Tal läuft über, wohin sollen wir dann fliehn?

Pack die Badehose ein, steck den Rettungsring auch rein,

und wir sinken in den Schloßsee tief hinein…

Dagmar Skwara, Parkschützerin 32644 und Baum-Patin 160

Ein Kommentar zu “Neue K21-Lieder

  1. sauschdark !!! echt super !!! ganz ganz toll !!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: