Hinterlasse einen Kommentar

Hauptbahnhof: Kopfbahnhof-Singers werden von Nazi belästigt!

Eine der aktivsten Gruppen innerhalb der Bewegung gegen S21 sind die Kopfbahnhof-Singers. Bei der letzten Aktion in der großen Schalterhalle wurden sie von einem Nazi regelrecht belästigt. Ein mutiger Passant ging dazwischen. Er hatte diesen Bericht auf seine FB-Seite gestellt. Hier sein Bericht:

Darf gerne geteilt werden mit den SeniorInnen!

Statement von facebook-Nutzer S.  zum Nazi bei den Kopfbahnhofsingers vom 28. August

„Muss mich kurz abreagieren, hatte gerade die echte erste Begegnung mit einem Neonazi! Komme entspannt vom Freibad zurück und will am Bahnhof noch ne Zeitung kaufen, laufe an den Kopfbahnhof Singers 21 ( man kann ja von Ihnen halten was man will, aber sie ziehen ihr Ding durch) , und stehe im Laden und höre das Gesinge im Hintergrund, da schaue ich irgendwann auf und sehe wie die DB Sicherheit einen pöbelnden Deutschen von den Singern abhalten..was er schrie war nicht zu erkennen..ich beobachtete die Szene von drinnen, es schien dann so, als wäre das Ganze beendet und der Typ zog mit seinem Kumpel weiter, die DB Sicherheit auch … dann hielt er wieder an und schrie wieder etwas und ich ging aus dem Laden und ging auf ihn zu und meinte , etwas mit NSDAP vernommen zu haben, es war aber nicht so laut.. Ich ging auf ihn zu und stand Gesicht zu Gesicht vor ihm und fragte, was er gerade sagte: er sagte :

Was willst du Vogel ?
Ich : was war das gerade mit „N „

Er: NSDAP – HEIL HITLER

Ich : verpiss dich aus stuttgart, du rechte kleine Minderheit, alle hassen dich

Er: Du Schwuchtel, dich hassen Alle

Er schrie weiter, ich auch …

Sein Kumpel zog ihn dann weiter… Er war in jedem Fall stärker als ich denke ich , ein durchtrainierter Handwerker..ich war dann im Nachhinein erstaunt, dass ich so mutig war, aber ich erinnerte mich , dass ich letztens schrieb, dass wir glaube ich die Fresse wieder mehr denn je aufmachen müssen, damit diese Typen wissen, dass sie nicht erwünscht sind

In diesem Sinne
ANTIFASCHISMUS- JA BITTE !“

Na ja, an dem Wort „Gesinge“ kann man/frau sich ja schon stören, schließlich kommt das Singen von Herzen und: welche Maßstäbe werden angelegt?  Beuys hat einen elitären Kunstbegriff entschieden abgelehnt. Simon Rattle in Berlin ebenfalls.  Danke und Antifaschismus: Ja Bitte!  Und übrigens: großes Lob für die unentwegten Kopfbahnhof-Singers. Denn schon Nietzsche meinte:Bildergebnis für google bilder comic chorsingen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: