2 Kommentare

Banner-Aktion IV der SeniorInnen gegen S21 im Rathaus am 1. Februar 2013

Übergabe Brief an OB Kuhn

  • Die Aktion im Rathaus-Foyer
  • …the same procedure as every week!!

DSCF1087

Im Hintergrund der „Junge mit der Mundharmonika“

  • Bilder: Gisela W. und Guenther B.

  Am Freitag war also wieder die Banner-Aktion der SeniorInnen für K21 im Stuttgarter Rathaus. Auffallend ist, dass nun, im Gegensatz zu den drei letzten Malen, auch die Beschäftigten des Rathauses zunehmend „zutraulicher“ werden. Hatten sie doch sonst eher unsere Aktion ignoriert und die Bemerkungen, positive oder auch negative,  eher den Besuchern überlassen, sind sie gestern öfters zu uns herangetreten und haben dann ihre Kommentare zur Aktion oder zu S21 allgemein abgegeben. Irgendwie scheinen wir nun ins alltägliche Bild dazugehören.  Mal sehen, wie es weitergeht.

Leider hatten wir nicht eine so glanzvolle musikalische Begleitung mit dem Chor „Lebenslaute“, wie das letzte Mal. Aber dafür eine sehr Originelle mit Erwin, einem Mitglied der SeniorInnen für K21, der virtuos mit der Mundharmonika die Aktion untermalte – auch während der Übergabe eine Briefes an OB Kuhn, bzw. dessen Vorzimmer-Dame, und dann später bei einem weiteren Besuch bei der SÖS/Linke, die wir aufforderten, sich weiterhin für den „Rückbau“ des unsäglichen Stuttgart21-Modells einzusetzen. Übrigens: in einem der oberen Stockwerke steht ein weiterer Glastisch mit dem S21-Modell.  Dieses Modell muss natürlich auch weg! Aber sofort!!!

Und hier noch der Brief an OB Kuhn (und an Minister Hermann, der noch gesondert übergeben wurde)

Sehr geehrter Herr Minister Hermann,

sehr geehrter  Herr Oberbürgermeister Kuhn.!

Im Auftrag und im Namen der Senioren für K21 möchte ich Ihnen nachfolgende Punkte nahelegen.

Wie wir aus der Presse entnehmen konnten, gibt es bei der Deutschen Bahn bereits Hochrechnungen der Kosten für S21, die jedoch noch unter Verschluss gehalten werden. Dies war von Ihrem Parteikollegen Anton Hofreiter über die Presse zu erfahren. Dieser ist in seiner Funktion als Vorsitzender des Verkehrsausschusses des Bundestages sicher sehr vorsichtig mit einer solchen Pressemitteilung. Die Bahn dementiert, wie immer, jedoch halte ich Herrn Hofreiter für glaubwürdig. Die Deutsche Bahn ( DB )ist dagegen, wie die Vergangenheit zeigte, sehr unglaubwürdig. Dies ist auch einer der Gründe,  warum jeden Montag viele Bürger demonstrieren. Man will nicht mehr von der DB ( diese agiert wie ein Staat im Staate ) und Politik belogen und betrogen werden.

Ich möchte Sie bitten, sich mit Herrn Hofreiter in Verbindung zu setzen,  um obige Angelegenheit zu verifizieren und weitere Einzelheiten in Erfahrung zu bringen.

Danach bitte die neuen Erkenntnisse umgehend dem Aufsichtsrat der DB schriftlich zur Kenntnis bringen.

Nachdem ja die Finanzierung von S21 nicht gesichert ist, darf die DB bis zur Klärung der Finanzierung nicht weiterbauen,  um die möglichen Ausstiegskosten nicht zu erhöhen.

Also unbedingt nachdrücklich sofortigen Baustopp von der DB verlangen!

Was die Alternative zu S21 anlangt,  ist zu sagen, dass diese schon existiert, jedoch dringend modernisiert werden muss . Das derzeit im Bau befindliche Technikgebäude sowie der Umbau des Gleisvorfeldes sind hierbei keine verlorene Investitionen. Es gibt eine Studie von Vieregg-Rössler, die eine Erweiterung der Kapazität des derzeitigen Kopfbahnhofes auf 72 Züge in der Spitzenstunde ermöglicht. Die Leistungsfähigkeit von S21 dagegen ist auf 32 Züge in der Spitzenstunde begrenzt. Nachzulesen in PFA 1.1 Seite 204 ! Dies beweist auch die Personenstromanalyse,  die die DB in Auftrag gab und die ein desaströses Ergebnis lieferte.

Wenn die „Grünen“ in Stadt und Land weg vom Auto und hin zu mehr öffentlichem Nahverkehr postulieren, dann ist ein Rückbau der Bahninfrastruktur schlicht kontraproduktiv!

Wir bitten Sie auch dringend, die finanziellen Zuwendungen aus Steuermitteln für folgende Einrichtungen einzustellen, da diese mehr zur Desinformation der Bürger dienen.

1. Forum im Bahnhofsturm

2. Informationsbüro in der Jägerstraße

3. Plakatierung am Bauzaun im mittleren Schlossgarten ( falls auch mit Steuergeldern bezuschusst )

Ferner bitten wir Sie, die S21 Ausstellungen im Rathaus zu entfernen.

Seit längerer Zeit finden spontane Demonstrationen vor der Einfahrt zur Baustellen S21 – Technikgebäudes statt . Diese vom Grundgesetz geschützte Versammlung wird auf Anordnung des Amtes für Öffentliche Ordnung der Stadt Stuttgart neuerdings als Verkehrsdelikt definiert und mit Anzeigen und Punkten in Flensburg belegt.

Wir protestieren mit allem Nachdruck gegen diese skandalös gesetzwidrige Vorgehensweise!

Wir bitten Sie dringend,  dies abzustellen und nicht zuzulassen, dass die Grundrechte der Bürger weiterhin mit Füßen getreten werden. Dazu empfehlen wir Ihnen folgendes Video auf Youtube anzuschauen, in diesem wird auch deutlich, welche Vorgehensweisen rechtswidrig sind und welche Gerichtsentscheidungen ignoriert werden. Hier der Link zum Video:

Noch einfacher: Auf Youtube in der Suchfunktion „ Frühstück am Bauzaun“ eingeben.

In der Hoffnung auf umgehende Erledigung unserer Anliegen und eine Antwort auf unser Schreiben, verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen

i.A. der Senioren für K21

Günther Blind

Advertisements

2 Kommentare zu “Banner-Aktion IV der SeniorInnen gegen S21 im Rathaus am 1. Februar 2013

  1. […] Am Freitag, 1.2.13, fand die vierte Banneraktion der Senior(inn)en gegen S21 im Stuttgarter Rathaus statt. Weitere Infos im Blog der SeniorInnen. […]

    Gefällt mir

  2. Danke SeniorInnen,

    Ihr seid die besten, agilsten und eloquentesten SeniorInnen der Republik.

    Weiter so.

    Muli

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: