2 Kommentare

Was Herrn Grube offensichtlich egal ist . . .

In 1 Woche sind Pfingstferien – und diese normalerweise mit der uneingeschränkten Vorfreude auf den Enkelbesuch verbunden.

Aber seit kurzem ist diese Vorfreude erheblich getrübt angesichts derErschwernisse, die der Bau von Stuttgart21 im Umfeld des Stuttgarter Hauptbahnhofs mit sich bringt. Was früher möglich war – die Enkelkinder per Bahn in Heidelberg abzuholen und sie in Stuttgart mit dem am Nordausgang geparkten Auto schnell nach Hause zu fahren – das geht nun nicht mehr, denn am 2.Mai wurde der bislang einzige barrierefreie Zugang zum Bahnhof und zu den Gleisen im Zuge der Baumaßnahmen geschlossen.

Himmelangst ist mir nun beim Gedanken an den Hindernisparcours, den ich mit Gepäck und (behindertem) Enkel ab sofort auf dem 300 Meter längeren Weg aus dem Bahnhof heraus bewältigen soll! Das bislang ebenerdig geparkte Auto werden wir zudem nur per Aufzug oder Treppen in einem Parkhaus erreichen können.

Und dabei wollen wir doch nur den Ort der Zerstörung so schnell wie möglich fliehen. Denn den verwüsteten Schlossgarten darf ich meinem Enkel gar nicht zeigen. „Ich gebe dir meine Kraft“, hat der kleine Kerl bei seinem letzten Besuch gesagt und dabei den Stamm meines Patenbaumes, eines wundervollen Bergahorns, umarmt.

Wie soll er je begreifen, dass seine, nein, unser aller Kraft nicht ausgereicht hat, den Baum, von dem heute nur noch ein Stumpf in der Ödnis geblieben ist, vor der Vernichtung zu schützen?

Advertisements

2 Kommentare zu “Was Herrn Grube offensichtlich egal ist . . .

  1. Ich habe auch kein Rezept gegen die ständige Verbitterung und den Ärger und Frust, der mich jedes Mal überkommt, wenn ich die Zerstörungen am Hauptbahnhof sehe! Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ein großes Wehgeschrei bei den Stuttgart21-Befürwortern aufkommt, wenn die Erschwernisse und Missplanungen in nächster Zeit immer häufiger Erscheinung treten könnten. Und ich finde diesen Zustand auch skandalös, total benutzerfeindlich und menschenverachtend! Wie gesagt, ich habe kein Rezept dafür. Aber es wäre vielleicht immer noch sinnvoll, sich über die Missstände bei den betreffenen Stellen zu beschweren (auch mit Leserbriefen bei den STuttgarter Blättern ), die manchmal sogar, wenn auch selten, ganz gute Artikel bringen (wie z.B. neulich in den STN den Bericht über den alten Hauptbahnhof mit dem Zitat „In Stuttgart fährt man nicht durch, sondern kommt an“ – o.ä.). In ihrer vermeintlichen bzw. uns vorgaukelnden Ausgewogenheit können auch diese Zeitungen nicht immer an den Missständen vorbeisehen, oder?

    Gefällt mir

  2. Wenn die Beschwernisse,durch den scheinbaren „Baufortschritt“ einen nachvollziehbaren Sinn hätten (siehe Baufortschritt Berliner Großflughafen,der ja mal wirklich GEBRAUCHT werden wird?),wären Opfer und Behinderungen gerechtfertigt durch die Gewißheit:
    irgendwann wird’s richtig gut werden !ABER so IST es ja nicht!!!Wahrscheinlich wird es in einigen Jahren,wenn erlebt wird,WAS dieses Großprokjekt S21 und PLUS sein wird=NICHT das Versprochene „Infrastruktur_Verbessernde“ ,es Einsichten geben=die DB jedenfalls hat ihren Prototyp S21 als vorbildliches Beispiel mit dem Geschenk des
    Co2 freien neuen Stadtteils,längst NICHT mehr als Referenz für ein modernes Europa in ihren Veröffentlichungen !
    OHNE die Stuttgarter Blätter mit ihren Baden_Württembergischen Geschwistern,wäre dieses Monstrum garnicht mit seinen Marketing_Allüren so nachhaltig ins öffentliche Bewußtsein gelangt?
    WIE beeinflussbar sind Bürger?Oder,WAS ist S21 eigentlich?
    Kretschmann hat nach der VA gesagt,die „Expertokraten“ der Bürgerbewegung dürften sich nicht über die Mehrheitsentscheidung (nicht aus der Finanzierung des Landes aussteigen zu wollen) stellen,aber dieses S21 IST eben von „Expertokraten “
    als Werbeschlag/Kampagne durchgezogen worden und vor der VA sollte eben dies gestoppt werden:
    WARUM die Baden_Württembergische Mehrheit UND die der Stuttgarter diesen Schienenrückbau wollen=der Taktfahrplan und viele Verbindungen werden gekappt,
    ist mir bis heute rätselhaft,UNVERSTÄNDLICH…zumal die Feinstaub_Problematik und das Experiment mit den Wassern ja noch nicht ansatzweise irgendwie geklärt ist…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: